Gästeführerkurs

 

Die Schulung für Stadtführungen in der Region Berlin wird von der Berlin Akademie nach den europaweit anerkannten DIN EN Richtlinien 15565 in Zusammenarbeit mit dem Verband der Berliner Stadtführer "Berlin Guide e. V." durchgeführt. Die Ausbildung zur Erlangung des DIN-EN Zertifikats umfasst insgesamt 600 Stunden. Die Ausbildung ist unterteilt in mehrere Module und findet berufsbegleitend statt.

Die Grundausbildung „Gästeführerausbildung Region Berlin“ wurde vom 03. November 2015 bis zum 31. Mai  2016 mit einem Umfang von 180 Lehrstunden angeboten. Dieser Kurs befähigt sie zur Durchführung von qualifizierten Führungen in Berlin. Er wurde von allen Kursteilnehmern bestanden. Glückwunsch!

Die Lehrveranstaltungen sind i.d.R. abends am Dienstag und Donnerstag, hinzu kommen Seminare und Führungen am Wochenende. Dieser Kurs endet mit einer schriftlichen Prüfung. Die Prüfung enthält die prüfungsrelevanten Elemente des DIN EN-Norm 15565 Zertifikates. Hierüber bekommen Sie einen Prüfungsnachweis.

Nach Abschluss des Teils I in 2016 können und sollten Sie die berufliche Tätigkeit des Gästeführers ausüben. Wenn Sie möchten, können Sie schon jetzt vorläufiges Mitglied des Verbandes der Berlin Gästeführer werden. Als Mitglied des Verbandes haben Sie u.a. die Möglichkeit an den dort regelmäßig stattfindenden meistens kostenlosen Fortbildungen teilzunehmen. Bei nachgewiesener Führungstätigkeit werden Ihnen nach drei Jahren165 Stunden Ausbildung angerechnet. Der Verband möchte, dass sie innerhalb von fünf Jahren das DIN-EN Zertifikat abschließen.

Für die Absolventen der Grundausbildung, die das DIN-EN Zertifikat anstreben, werden vom Verband die Module zur Vollendung der Ausbildung angeboten. Dies können sowohl Einzelveranstaltungen als auch Kompaktseminare sein, wie z.B. eine Fortsetzung der Ausbildung in einem Teil II über 64 Stunden mit den relevanten Fachgebieten, einem Sprechseminar und einem Einführungskurs "Schauspiel". Nach der Teilnahme an Teil II verbleiben noch 65 Stunden, die durch die Angebote des Verbandes erfüllt werden können. Mit der finalen Abnahme eines exemplarischen von Ihnen geführten Rundgangs mit Teilnahme von Vertretern des BVGD sind dann alle Erfordernisse für DIN-EN erfüllt.

Kosten

Die Kosten für den Grundkurs betragen 1.290,-- Euro, die Kosten für Teil II betragen 680,-- Euro. Die Prüfungsgebühren betragen für den Grundkurs 50,-- Euro und werden direkt an Berlin-Guide e.V. entrichtet.

Ihr Vorteil

Das Zertifikat gilt als Nachweis der Berufsqualifikation

  • Sie setzen sich vom Wettbewerbsumfeld ab 
  • Sie geben potentiellen Auftraggebern Entscheidungs- und Orientierungshilfe durch zertifizierte Qualität 
  • Sie zeigen mit dem Zertifikat, dass Sie nicht nur die Daten und Fakten der Region beherrschen, sondern dass Sie auch bestens und unterhaltsam präsentieren können. Sie bieten dem Gast pures Reisevergnügen 

 

Zugangsvoraussetzungen

  • Gute Allgemeinbildung 
  • Möglichst eine oder mehrere Fremdsprache(n) 
  • Teilnahme am Beratungs- und Auswahlgespräch

Ausbildungsziel

Die Teilnehmer sind nach erfolgreicher Ausbildung qualifiziert, professionelle Führungen für Besucher, auch solche mit besonderen Bedürfnissen, in der Region Berlin zu gestalten und unterhaltsam zu präsentieren. Sie haben die zertifizierte Fähigkeit, über die für Berlin maßgeblichen Lebensaspekte zu informieren, die Sehenswürdigkeiten und das kulturelle und natürliche Erbe der Stadt auszuwählen, um sie in kommunikativer Art und Weise darzubieten. Sie lernen außerdem, sich auf Nischenthemen vorzubereiten, um auch auf spezielle thematische Wünsche ihrer Gäste eingehen zu können und um sich mit diesen Themen von anderen Anbietern abzuheben.

Die Ausbildungsinhalte des DIN-EN Zertifikates umfassen insgesamt folgende Fachgebiete:

126 Stunden Sach- und Fachwissen
108 Stunden Führungsfertigkeiten und Führungstechnik
240 Stunden Demonstrations- und Übungsführungen
126 Eigenstudium

Sach- und Fachwissen in allgemeinen und regionalen Themen

Vertiefte geschichtliche, architektonische und kulturelle Kenntnisse der Region. Überblick über geographische, ökologische und ökonomische Zusammenhänge sowie die aktuellen Lebensverhältnisse in Berlin. Einblick in die Entwicklung der Bundesrepublik und ihren Föderalismus, das rechtliche und politische System der Europäischen Union, Kenntnisse über Weltgeschichte und geographische Verknüpfungen.

Sach- und Fachwissen über berufliche Kenntnisse

Der Beruf des Gästeführers und seine Position in der Tourismusindustrie, allgemeine Arbeitsbedingungen, rechtliche Rahmenbedingungen, Rechtsbeziehungen zwischen Gästeführer, Gast und Tourismusstelle, unternehmerische Kenntnisse und Fertigkeiten sowie Erste Hilfe in Notfällen.

Führungsfertigkeiten

Präsentations- und Kommunikationstechniken, Umgang mit Gruppen und Personen mit besonderen Bedürfnissen. Dazu kommen Sprechtraining, nonverbale Kommunikation sowie Konfliktmanagement als einzelne Seminare.

Demonstrations- und Übungsführungen

Eine Vielzahl von Demonstrationsführungen im Bus, als Rundgänge und auch als Fahrradtour. Ferner machen Sie von den Dozenten angeleitete Übungsführungen in relevanten Gebieten. Dabei wird Bezug genommen auf die erlernten Führungsfertigkeiten.